Hausratversicherung

SCHÜTZEN SIE IHRE WOHNUNGSEINRICHTUNG VOR UNERWARTETEN GEFAHREN

Die Hausratversicherung kommt für Schäden auf, die durch Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel oder auch Einbruchdiebstahl entstehen. Sie gilt für den im Versicherungsschein genannten Ort, mit Einschränkung auch andernorts (Außenversicherung). Bei zerstörten oder abhandengekommenen Sachen wird der Neuwert erstattet.

DIE HAUSRATVERSICHERUNG AUF EINEN BLICK:

Für wen ist die Versicherung geeignet?

Für jeden, der Hausrat besitzt, ist eine Hausratversicherung sinnvoll.

Was ist versichert?

Versichert ist immer der gesamte Hausrat der Wohnung bzw. des Hauses, das im Versicherungsschein benannt ist. Dazu gehören alle Einrichtungs-, Gebrauchs- und Verbrauchsgegenstände sowie Wertsachen und Bargeld. Hausrat außerhalb der Wohnung ist im Rahmen der Außenversicherung versichert.

Welche Gefahren und Schäden sind versicherbar?


Die Standarddeckung umfasst:

  • Brand, Blitzschlag, Explosion, Implosion
  • Einbruchdiebstahl, Vandalismus nach einem Einbruch, Raub
  • Leitungswasser
  • Sturm/Hagel


Folgende Erweiterungen sind möglich:

  • Elementarschäden (Überschwemmung, Überflutung, Rückstau, Erdbeben, Erdsenkung, Erdrutsch, Schneedruck, Lawinen, Vulkanausbruch)
  • Glasbruch
  • Fahrraddiebstahl
  • All-Risk-Deckung (unbenannte Gefahren)
Wie lässt sich die Versicherungssumme ermitteln?

Die Höhe der Versicherungssumme wird vom Versicherungsnehmer bestimmt. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten.

1. Pauschal ermittelte Versicherungssumme:
Achten Sie darauf, den Neuwert des Hausrats zugrunde zu legen. Bei einem normalen Haushalt können Sie von ca. 650 € pro Quadratmeter als grobem Richtwert ausgehen. So vermeiden Sie Leistungskürzungen durch den Versicherer aufgrund einer eventuellen Unterversicherung.

2. Kundenseits ermittelte Versicherungssumme:
Sie können sich auch selbst um die Ermittlung der Versicherungssumme kümmern. In diesem Fall tragen Sie den zeitlichen und finanziellen Aufwand sowie das Risiko einer Unterversicherung.

3. Durch einen Gutachter ermittelte Versicherungssumme:
Gerade bei höherwertigem Hausrat mit Kunstgegenständen, Antiquitäten o. ä. kann ein Gutachter empfehlenswert sein. Einige Anbieter bieten auch „Wohnflächentarife“ an, bei denen ausschließlich auf Basis der Wohnfläche tarifiert wird. Je nach Versicherer bieten diese Tarife eine unbegrenzte Versicherungssumme oder eine pauschale Maximalentschädigung.

©2021 Stöver, Hermann & Partner GmbH