Wir zeigen Ihnen worauf Sie achten sollten.

Der Sommer ist da und bei vielen steigt die Vorfreude auf den bevorstehenden Urlaub. Doch manchmal kann etwas dazwischenkommen. Eine Krankheit vor Antritt der Reise oder am Urlaubsort. Oder das Reisegepäck kommt abhanden.


Welche Versicherungen sind sinnvoll?

Auslandskrankenversicherung:

Sie ist die wohl wichtigste Reiseversicherung, denn die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen selbst innerhalb der EU nicht alle Kosten. Die Beiträge sind gering, im Ernstfall werden aber auch hohe Kosten übernommen. Oft sind Jahresverträge die günstigere Wahl, als jede Reise einzeln zu versichern.

Reiserücktrittsversicherungen:

Sie sind bei teuren Reisen sinnvoll. Denn wer eine gebuchte Reise absagt, muss bei vielen Veranstaltern Stornokosten zahlen. Kommt die Ansage sehr kurzfristig, können diese Kosten bis zu 100 Prozent des Reisepreises betragen. Wichtig: Lesen Sie in den Versicherungsbedingungen nach, welche Rücktrittsgründe versichert sind. In der Regel zählen dazu unerwartete Krankheiten und Tod eines Angehörigen. Viele Versicherer zahlen aber auch im Falle eines Jobverlustes oder bei Schäden am Haus.

Reiseabbruchversicherung:

Sie ist in vielen Reiserücktrittsversicherungen gegen Aufpreis enthalten. Sie springt ein, wenn Sie am Urlaubsort erkranken und deshalb den Urlaub vorzeitig abbrechen müssen.

Reisegepäckversicherung:

Sie ist relativ teuer und leistet in der Regel nur unter strengen Auflagen. Viele Experten halten Reisegepäckversicherungen für überflüssig, weil die Fluggesellschaft und/oder der Reiseveranstalter für verlorenes oder beschädigtes Gepäck haften. Eine Versicherung lohnt sich in der Regel nur dann, wenn der tatsächliche Wert des Gepäcks über der Haftungsobergrenze liegt.
 Oft ist der Versicherungsschutz aber schon in einer ADAC Mitgliedschaft oder einem Schutzbrief versichert.

Unfallversicherung:

Eine Unfallversicherung sollte unabhängig von einer Reise immer vorhanden sein.

Haftpflichtversicherung:

Die Haftpflichtversicherung ist die wichtigste Versicherung überhaupt und sollte ebenfalls nicht nur auf Reisen vorhanden sein, sondern Sie ohne Lücken durchs Leben begleiten
.

Darauf sollten Sie achten:

Reiseabbruch mitversichern:

Bei einer Reiserücktrittsversicherung sollte eine Reiseabbruchversicherung inklusive sein. Die Reiserücktrittsversicherung gilt nur bis zum Flughafen, die Reiseabbruchversicherung ab Reiseantritt.

Fristen beachten:

Je nach Anbieter muss die Reiserücktrittsversicherung spätestens 14 bis 42 Tage nach der Urlaubsbuchung oder bis spätestens 30 Tage vor Reiseantritt abgeschlossen werden.

Automatische Verlängerung:

Auch die Kündigungsbedingungen unterscheiden sich. Oft gilt die Versicherung nur für den Zeitraum der Reise und läuft danach automatisch aus. In einigen Fällen verlängert sich der Vertrag automatisch, der Beitrag wird dann in der Regel für ein weiteres Jahr fällig.

Bestehende Versicherungen:

Bevor Sie eine Versicherung abschließen sollten Sie genau prüfen, ob nicht schon eine Absicherung besteht. Zum Beispiel bieten viele Kreditkartenfirmen umfangreichen Reiseschutz an, wenn man die Reise mit der Kreditkarte bezahlt.

Zurück

Die Burghard Stöver Methode

Mit Geduld und Disziplin sein Geld vermehren. Wie euch das Auf und Ab an der Börse dabei hilft. Mehr dazu in unserem Buch „Crash!“ und im Blog…

©2022 Stöver, Hermann & Partner GmbH