Alarmierende Zahlen zur BU für Berufseinsteigerinnen, junge Führungskräfte und Mütter

Frauen unter 40 – gestiegenes Risiko berufsunfähig zu werden

Frauen, die jünger als 40 Jahre alt sind, haben derzeit die bisher höchste Wahrscheinlichkeit, berufsunfähig zu werden. Unsere Empfehlung: Sichern Sie sich (oder Ihre Partnerin) dagegen ab mit einer passenden Berufsunfähigkeitsversicherung.

Frühe Entscheidung – Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) für Frauen sinnvoll

Die Faktenlage ist eindeutig: Die DAV (Deutsche Aktuarvereinigung) hat die Versicherungsdaten der Jahre 2011-2015 mit insgesamt 59 Mio. Beobachtungsjahren ausgewertet. Ein Ergebnis ist, dass die Wahrscheinlichkeit für Berufsunfähigkeit bei Frauen unter 40 Jahren eine Steigerung um 30 Prozent erfahren hat. Grund für die gestiegene Berufsunfähigkeit ist bei fast jedem dritten BU-Fall eine psychische Erkrankung. Und das betrifft vor allem Frauen unter 40 Jahren. Die Verursacher für die erschreckende neue Entwicklung sind:

  • zunehmender beruflicher Stress,
  • ein herausforderndes Familienleben,
  • die Umweltverschmutzung und der Klimawandel.

Die Belastungen für jeden Einzelnen – vor allem für jede Einzelne – summieren sich deutlich. Dazu kommen weitere Gründe für eine Berufsunfähigkeit wie Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsapparates und Krebserkrankungen.

Was ist jetzt zu tun? Sprechen Sie mit uns. Wir beraten Sie zu der Frage, ob in Ihrem Fall der Abschluss einer speziellen BU für Frauen die richtige Entscheidung ist. Gemeinsam finden wir den richtigen Weg.

Zurück

Die Burghard Stöver Methode

Mit Geduld und Disziplin sein Geld vermehren. Wie euch das Auf und Ab an der Börse dabei hilft. Mehr dazu in unserem Buch „Crash!“ und Blog…

©2021 Stöver, Hermann & Partner GmbH