Ein effektiver Hinterbliebenenschutz zu geringen Monatsbeiträgen

Die Risikolebensversicherung ist eine Individualversicherung, die im Todesfall des Versicherten die begünstigten Personen, Familienangehörige oder auch Geschäftspartner finanziell absichern. Im Todesfall wird die Versicherungssumme an die Begünstigten ausgezahlt. Diese Art der Versicherung bietet im Verhältnis zu den gering zu zahlenden Beiträgen einen effektiven Schutz. Die Kosten einer Risikolebensversicherung setzen sich aus verschiedenen Kriterien zusammen. Zum einen spielt die Höhe der Versicherungssumme eine Rolle, das Alter des Versicherten, der Beruf und auch der Gesundheitszustand. Tritt der Todesfall während der Laufzeit der Risikolebensversicherung nicht ein, dann erhält der Versicherte kein Geld. Die Risikolebensversicherung wird auch nur dann ausgezahlt, wenn der Versicherungsnehmer stirbt. Sie bietet keine Altersvorsorge. Eine Todesfallabsicherung wird oft in Verbindung mit einer Immobilienfinanzierung bedacht. Allerdings sollte man sich zudem die Frage stellen, inwieweit auch der Lebensunterhalt der Hinterbliebenen weiterhin finanziert werden kann.

Wann ist eine Risikolebensversicherung sinnvoll?

Eine Risikolebensversicherung ist dann sinnvoll, wenn durch den Tod der betroffenen Person große finanzielle Einbrüche entstehen würden. In der Praxis haben wir festgestellt, dass nur in den wenigsten Fällen ein angemessener Todesfallschutz besteht. Oftmals besteht in diesem Fall eine erhebliche Unterdeckung. Vereinzelt stellen wir aber auch fest, dass aufgrund von gestiegenen Vermögenswerten, wie z.B. in Ansparverträgen oder durch Erbschaften, eine Überversicherung vorliegt.

Die Berater der Stöver, Hermann & Partner GmbH steht Ihnen bei der Wahl der richtigen Versicherungssumme und weiteren Fragen zur Seite.

Vereinbaren Sie gerne mit uns einen Termin, um Ihre Hinterbliebenenabsicherung individuell zu überprüfen.