Die gesetzliche Rente ist keine gesicherte Vorsorge

Wer sich nur auf die gesetzliche Rentenversicherung verlässt, erlebt im Alter oft eine böse Überraschung, denn diese reicht in vielen Fällen nicht aus, um den gewohnten Lebensstandard beizubehalten. Um im Alter gut abgesichert zu sein, ist Eigeninitiative gefordert. Kümmern Sie sich frühzeitig darum, Ihre Versorgungslücken zu schließen. Seit der Einführung des Alterseinkünftegesetzes am 01.01.2005 wird die Altersvorsorge in drei Schichten aufgeteilt. Mittlerweile gibt es eine Vielfalt von Altersvorsorgeprodukten wie Riester-Rente oder der betrieblichen Altersvorsorge. Geförderte sowie ungeförderte, geschützte oder flexible Vorsorge. Von der klassischen Rentenversicherungen bis zum Fondssparen ist alles möglich. Die richtige Altersvorsorge ermöglicht es Ihnen, im Alter den gewohnten Lebensstandard beizubehalten.

Wann muss ich mich um meine Altersvorsorge kümmern?

Generell kann man sagen: Wer sich früh mit dem Begriff Versorgungslücke und Altersvorsorge beschäftigt, muss sich im Alter keine Gedanken mehr machen. Zu Beginn geht es nicht um große Summen, die am Anfang zurückgelegten 50-100€ pro Monat stellen bereits eine wichtige Grundlage dar.

Welche Altersvorsorge ist für mich die richtige?

Wie so oft, gibt es zahlreiche Möglichkeiten bei der Wahl zwischen der richtigen privaten Altersvorsorge, wobei jede Altersvorsorge mit den unterschiedlichsten Vor- und Nachteilen verbunden ist. Wir verschaffen Ihnen gerne einen transbarenten Überblick und erstellen für Sie eine persönliche und auf Sie zugeschnittene Vorsorgeanalyse. Damit Sie beruhigt auf die Rente zusteuern können.

Die Berater der Stöver, Hermann & Partner GmbH stehen Ihnen bei allen Fragen zur Seite und beraten Sie neutral und persönlich.